Anke Fissabre

Bauhaus im Westen?

Sakralität und Moderne unter Rudolf Schwarz an der Aachener Kunstgewerbeschule 1927 bis 1934.

  • Buch jetzt vorbestellen. Lieferbar ab Wednesday, 29. September 2021
Bauhaus im Westen?

ca. 208 Seiten mit über 250 farbigen Abbildungen

Format 21 x 29,7 cm, Hardcover mit Lesebändchen

ISBN: 978-3-943164-53-4

39,00 EUR

Unter der Leitung des Architekten Rudolf Schwarz – und in Anlehnung an die Ausbildungsmethoden des Bauhauses in Dessau – beschritt die Kunstgewerbeschule Aachen zwischen 1927 und 1934 den eigenen Weg einer »sakralen Moderne« im Westen.

Im katholisch geprägten Rheinland widmete sich die Schule mit ihren neuartigen Gestaltungsideen vor allem dem in den 1920er und 30er Jahren enorm gestiegenen Bedarf an neuen Kirchenbauten und kirchlichen Einrichtungen. Sie agierte hier in Abgrenzung zum profan ausgerichteten Bauhaus. In der Werkgemeinschaft der Schule entstanden wegweisende Projekte als Gesamtkunstwerk, von denen einige, wie etwa St. Fronleichnam, sehr bekannt sowie umstritten und andere nur in Zeichnungen überliefert sind.

Das Buch, das an die im Rahmen des Verbundprojektes »Bauhaus 100 im Westen« gezeigte Ausstellung anschließt, gibt auf der Grundlage zahlreicher neu erschlossener Originalquellen und Archivdokumente in Form großformatiger Bilder und Zeichnungen erstmalig einen umfassenden Überblick über das überregional wirkende architektonische und kunstgewerbliche Schaffen der Kunstgewerbeschule Aachen. Neben Programmatik, Protagonisten und Arbeitsmethoden der kunsthandwerklichen Ausbildung in Aachen werden auch die herausragenden Leistungen und Werke dieser Schule im Kontext der zeitgenössischen gesellschaftlichen, kirchlichen sowie kunstgewerblichen Reformideen anschaulich vorgestellt.
 

Bauhaus im Westen?

Diese Bücher könnten Sie auch interessieren:

Jetzt Lieferbar